Zukunft der Smartphones – Mensch und Technik wachsen zusammen

| 23. März 2013 | 4 Comments

Wie sieht die Zukunft der Smartphones aus? Schritt für Schritt vom Sprechen zu „Wearables“ … unsere Evolution wird technischer!

Die Kommunikation entwickelt sich

Wenn man mal vorsichtig einen Blick in die menschliche Geschichte wirft, dann hat mit Entwicklung der Sprache natürlich die erste Revolution in der menschlichen Kommunikation stattgefunden. Später kamen Schrift, Buchdruck, Telefon, Radio und Fernsehen dazu. Damit sind alle Mitteleuropäer aufgewachsen.

Doch dann kam der Computer und vor allem das Internet

Seither ist die Kommunikation uneingeschränkt möglich und das nicht nur ohne örtliche Begrenzung, sondern auch thematisch, egal wie unwesentlich oder eigenartig oder einfach nur fremd das Thema ist. Irgendwo in der Welt gibt es jemanden, den das Thema auch interessiert.

Hardware? So what?

PC spielt untergeordnete Rolle

Welchen Computer verwenden Sie? Oder Ihre Kollegen und Freunde? Wer kennt heute noch die Spezifikationen eines PC’s? Und wozu?

Nach der “Evolution” der PC’s und der unvorstellbaren Dominanz von Microsoft Windows und Intel in den ‘90ern waren die CPU’s ein echtes Gesprächsthema. Aber irgendwie ist dann nach der Einführung der Intel Pentium (und ähnliche CPU’s anderer Hersteller) das Interesse immer weiter abgeflacht. Und wenn Sie nicht auf extrem potente Hardware angewiesen sind (wie z.B. für einige Spiele), dann ist es eigentlich irrelevant, wie Ihr PC ausgestattet ist. Mit aktuellen Geräten ist bei der Nutzung von Internet, Email und Office Programmen eigentlich jede Hardware weit unterfordert. Viele Nutzer legen daher eher Wert auf Design, Marke oder Nutzbarkeit (z.B. Gewicht bei tragbaren Geräten).

Wikipedia und Google

Auch wenn der Gedankenaustausch sehr wichtig in der Weiterentwicklung ist, so ist auch die Verfügbarkeit von Wissen relevant. Seit Wikipedia und Google steht jedem mit Internet Zugang ein Grossteil des menschlichen Wissens auf Abruf zur Verfügung. Und natürlich haben sich noch viele andere Portale mit Spezialthemen hinzugesellt.

Der nächste grosse Wandel – Mobility

Buzz, Buzz, Buzz

Samsung hat das neue Galaxy S4 mit einem Mega Event vorgestellt.

 

iPhone 5

Und auch der Platzhirsch Apple wirbt verstärkt mit neuen Argumenten für das iPhone 5 (auch interessant: Schaubild zu iPhone vs Galaxy 3 Verkäufen)

 

Verfügbarkeit von Kommunikation und Wissen dort, wo man sich gerade aufhält

Schritt für Schritt haben wir uns an die Verfügbarkeit von Kommunikation und Information gewöhnt. Einige von vielen Zwischenschritten sind z.B. die ständige Erreichbarkeit durch mobile Telefone und vor Ort Informationen durch Navigationsgeräte.

Doch mit den Möglichkeiten wachsen auch die Anforderungen der Nutzer. Die Zukunft der Smartphones bringt erhebliche Erweiterungen der Kommunikation durch die sozialen Netze und durch location based services (spezielle Informationen genau dort, wo man sie benötigt) und ermöglicht überall und jederzeit mit einem Smartphone den Zugriff.

Hardware? Zeig’ mir dein Smartphone

Noch befinden wir uns in einem ähnlichen Zeitfenster wie damals in den ‘90ern. Es ist relevant welches Smartphone man hat. Hersteller und Betriebssystem werden heiss von den Fans der jeweiligen Fraktion diskutiert.

IOS gegen Android?

Diese beiden mobilen Betriebssysteme werden weltweit von über 90% der Smartphone Besitzer genutzt. Und dann kommen die anderen … unter anderem Microsoft. Für IOS/Android mag es in Zukunft vielleicht noch einige Verschiebungen der Marktanteile geben, aber z.B. für Microsoft wird bis 2016 nur ein Wachstum im einstelligen Bereich erwartet.

Worauf kommt es bei einem Smartphone wirklich an?

"The Windows Phone Challenge - Galaxy S3 vs. the Nokia Lumia 920" -
In dieser aktuellen Microsoft Kampagne geht es um das "optimale" 
Smartphone für den Nutzer ... nicht um technische Details.

Na und?

Welchen PC nutzen Sie im Moment? Wie sind die Spezifikationen (RAM, SSD/HDD, CPU, GPU, etc)? Auch für die Zukunft der Smartphones spielt es immer weniger eine Rolle, welche Hardware eingesetzt wird. Schon längst liegt der Fokus der Hersteller auf begleitende Services wie z.B. Cloud Services oder Bezahlsysteme. Kundenbindung ist gefragt, schon längst nicht mehr die vielen Funktionen und Features.

Mobile Website Generator

Meiner Meinung nach übertreibt nicht nur Samsung mit den Galaxy S4 Features. Alle Statistiken deuten daraufhin, dass vor allem Email, Telefon, Facebook/WhatsApp und Spiele genutzt werden. Auch die wirklich beeindruckenden Benchmark Ergebnissen des S4 schiessen dabei am tatsächlichen Nutzen vorbei. Oder kennen Sie die technischen Spezifikationen Ihres derzeitigen Smartphones? Und was bedeuten diese Werte? Hardware? So what?

Security

Zunehmend interessant wird die Sicherheit der mobilen Helfer. Dies gilt natürlich vor allem für Unternehmen. Samsung (Galaxy), Blackberry und Apple sind hier sehr gut aufgestellt. Unternehmensdaten müssen den Rollen der Mitarbeiter zugeordnet werden. Und durch den Trend eigene mobile Geräte auch für die Arbeit einzusetzen (BYOD – bring your own device) wird das organisieren der vielen unterschiedlichen Hersteller und Betriebssysteme immer mehr zur Herausforderung für die Unternehmens-IT (MDM – mobile device management).

Im privaten Einsatz sind der Datenklau (Kontakte) und Virenschutz die Topthemen. Laut techcrunch werden z.B. in China von nahezu 35% der Android Apps Nutzerdaten ausgespäht. Dies und der wachsende Virenbefall vor allem bei Android gefährden Privatsphäre und Einsatz der Geräte. Für die Zukunft der Smartphones wird das immer relevanter – für alle mobilen Betriebssysteme!

Der nächste Schritt

Der nächste Schritt in die Zukunft ist schon definiert.

Es geht um Erweiterungen der Smartphones, die Geräte, die heute schon kaum ein Nutzer weiter als 2 Meter von sich entfernt liegen lässt. Es geht darum, noch mehr Interaktion mit zusätzlichen Gadgets zu erlangen. Ob es nun Uhren, Brillen oder sonstige „Wearables“ sind, es werden noch mehr Daten generiert und in irgendeinem Kontext verfügbar gemacht. Sensoren, die unsere Fitness und mehr ermitteln, kommen immer mehr zum Einsatz. Und damit auch mehr individuelle Nutzerdaten. Dazu gesellen sich Daten, die die Geräte eigenständig ermitteln und anderen Geräten mitteilen z.B. um die momentane Strassenverkehrssituation zu ermitteln und andere Verkehrsteilnehmer zu leiten.

2013 Future in Focus – Digitales Deutschland

comScore präsentiert den 2013 Future in Focus – Digitales Deutschland Report, eine Analyse der aktuellsten Trends in Deutschland im Bereich Internetnutzung, Online-Video, Mobile und Online Werbung, sowie den Suchmaschinenmarkt, Social Media, E-Commerce und Frauen im Netz. (Link zum Download)

Auszüge daraus:

  • Smartphones sind nun in der Mehrheit – 51% aller genutzen Handys in Deutschland waren im 3-Monatsdurchschnitt endend Dezember 2012 Smartphones
  • Deutsche Smartphone Nutzer werden zu mobilen Shoppern – 14% der deutschen Smartphone Nutzer haben im Dezember 2012 Produkte oder eine Serviceleistung via Smartphone erworben.
  • Online-Shopping wird immer beliebter – Internetnutzer in Deutschland verbrachten im Dezember 2012 29% mehr Zeit auf Einzelhandels-Webseiten als im Vorjahr
  • Die Anzahl von Smartphones unter Frauen wuchs 60% in einem Jahr,  während die Zahl männlicher Smartphone-Besitzer nur um 35% gestiegen ist.

 

Fazit

Die Zusammenführung von Mensch und Technik entwickelt sich immer schneller. Die Zukunft der Smartphones wird in den kommenden 2 – 4 Jahren immer mehr mobile Services mit sich bringen (z.B. Zahlung per Smartphone). Um den Komfort zu erhöhen wird es weitere Services und vor allem weitere Gadgets geben. Ob iWatch oder Google Glasses oder was noch kommen wird – es ist nur einer der nächsten Schritte. Erste Unternehmen haben ihre digitale Strategie bereits angepasst – unter dem Slogan „mobile first“. Die Datenaufbereitung und Lieferung per App oder mobiler Webseite werden noch mehr in den Fokus gelangen.

Die Frage, die offen bleibt: Wann werden Gadgets und Mensch verschmelzen? Wann werden wir Sensoren oder Chips implementieren lassen?

Technik und Mensch

Auch interessant

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Meinung

Top
%d Bloggern gefällt das: