Geo Restriction – Amazon’s neues Feature

| 20. Dezember 2013 | 0 Comments

 

Die Cloud ist überall, oder?

Der Vorteil von Cloud Angeboten ist, dass diese überall verfügbar sind. Der Nachteil von Cloud Services kann aber auch sein, dass die Inhalte überall verfügbar sind. Macht Sinn?

Immer wieder kommt es zu Problemen, weil Inhalte in verschiedenen Ländern rechtlich unterschiedlich behandelt werden. Cloud Services nehmen diese Grenzen aber nicht wahr und so stehen die Inhalte dann auch dort zur Verfügung, wo sie eigentlich nicht auftauchen dürfen.

Amazon ist einer der grössten Cloud Server Anbieter weltweit und erweitert seinen Dienst ab sofort kostenlos um „Geo Restriction“.

Dieser Service basiert auf White und Black Lists. Wenn also bestimmte Inhalte (z.B. Videos) aus rechtlichen Gründen ausserhalb von bestimmten Ländern nicht verfügbar gemacht werden dürfen, dann kann man dies mit White Lists einschränken und die Inhalte nur in den definierten Ländern anbieten. Aber auch umgekehrt, wenn also Inhalte überall verfügbar sein sollen, einige Länder dies aber rechtlich nicht erlauben, dann erfolgt die Einschränkung per Black Lists.

Nutzer aus Ländern, die Inhalte nicht sehen dürfen erhalten eine 403 Forbidden HTTP Antwort. Diese Meldung kann ebenfalls konfiguriert und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Dieser zusätzliche Service ist für derzeitige Amazon Cloud Nutzer kostenlos. Quelle

Tags: , , , , ,

Category: Nachrichten

Top
%d Bloggern gefällt das: