Warum Facebook Home eine Kampfansage an Google und Apple ist

| 5. April 2013 | 0 Comments

Mobilszene

Mark Zuckerberg gibt sich nach der Präsentation der neuen Software diplomatisch. Es sei lediglich ein neues Zuhause auf dem Smartphone, erklärte er mehrfach. Doch Facebook Home kann nur der Anfang sein.

Erstes Ziel: Google.
Facebook geht davon aus, dass der Nutzer die persönlichen Einblick seines Freundeskreises vorzieht. An diesem Grundproblem entscheidet sich die Zukunft der beiden Konzerne: Wo werden die Nutzer mehr Zeit verbringen – und vor allem: Wo werden sie mehr Geld ausgeben?

Facebook Home schiebt Android nicht zur Seite, sondern überlagert es nur mit seiner knallblauen sozialen Welt. Tim Carmody von „The Verge“ bringt das simpel auf den Punkt: „Für Facebook ist Google Problem und Möglichkeit zugleich. Für Google ist Facebook hauptsächlich ein Problem.“

Die Beziehung zu: Apple
Eine Veröffentlichung von Facebook Home für iOS in naher Zukunft scheint nicht wahrscheinlich. „Fortune“ erklärte Mark Zuckerberg: „Wir würden es lieben, dies auch auf dem iPhone zu tun, aber wir können es im Moment einfach nicht. Wir werden mit Apple versuchen, das beste Ergebnis innerhalb dessen zu liefern, was sie wollen.“
Gleichzeitig sieht Zuckerberg einen grundsätzlichen Unterschied in den Philosophien der beiden Unternehmen: „Es gibt ein paar Firmen, die jedes Produkt perfektionieren. Und niemand ist darin so gut wie Apple. Das ist toll, aber es gibt einen anderen Weg, der möglicherweise auf lange Sicht sogar besser ist – lass dir selbst Raum für Experimente und versuche nicht jede Veröffentlichung so glatt wie möglich zu polieren.“

weiterlesen auf Mobilszene …

Tags: , , ,

Category: Nachrichten

Top
%d Bloggern gefällt das: