Teil 7: Artikel aus Twitter und Facebook mit Buffer automatisiert sichern

| 28. September 2013 | 0 Comments

 

Wenn ifTTT nicht genug ist, dann kommt Buffer ins Spiel

In einem vorherigen Beitrag hatten wir bereits gezeigt, wie man Beiträge aus einem Blog, Facebook Einträge und Tweets automatisiert in Evernote sichern kann. So wird automatisch wenn neue Informationen erscheinen ifTTT aktiviert und der jeweilige Beitrag in Evernote gesichert.

Buffer ist ein Service, der das zeitversetzte Versenden von Neuigkeiten erlaubt. Dabei werden Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und App.net unterstützt.

Nach dem Anmelden bei Buffer (auch per Facebook, Twitter oder LinkedIn Login möglich) kann man die gewünschten Kanäle zuordnen und einen Zeitplan für die Aussendung definieren.

Mit einem Browser PlugIn kann man dann z.B. Links zu einem besonders interessanten Artikel kommentieren und in Buffer zwischen speichern. Diese Information wird dann nach einem eigenen Zeitplan verschickt.

Ähnlich wie man Informationen per Email an Evernote übergeben kann, funktioniert das bei Buffer auch mit einer eigenen „geheimen“ Email Adresse.

So kann man folgende Parameter im Text der Email nutzen, um bestimmte Funktionen zu aktivieren:

  • @profiles oder @p
    Sollten Sie mehrere Buffer Konten haben, dann können Sie hier bestimmen, mit welchem Kanal die Information verschickt werden soll.
  • @service oder @s
    Hier werden alle Kanäle genutzt, die Sie einem Buffer Konto zugeordnet haben. Sie können aber z.B. mit „facebook“ oder „fb“ vorgeben, dass nur Facebook genutzt wird.
  • @link oder @l
    Hiermit wird ein Link hinzugefügt. Damit nicht ein Link in Ihrem Email Fuss genutzt wird, können Sie mit diesem Befehl den ersten Link in Ihrem Email Text für die Veröffentlichung vorgeben.
  • @postnow oder @now
    Soll die Information direkt veröffentlicht werden, dann ist dies der richtige Befehl.
  • @noshorten
    Manchmal möchte man einen Link deutlich zeigen und nicht verkürzen.
  • @help
    Ein besonderer Service ist der Zugriff auf die Hilfe. Clever! Mit diesem Befehl bekommen SIe automatisch eine Antwort Email mit allen Informationen zu diesen hier genannten Befehlen.

Daten in Evernote filtern

Da es ja nun die Möglichkeit gibt Tweets oder Facebook Neuigkeiten direkt in diesen sozialen Netzen zu verschicken oder alternativ Buffer zu nutzen, macht es vielleicht auch Sinn, zu entscheiden welche Nachrichten in Evernote gesichert werden sollen. So können Sie für Sie wichtige Informationen z.B. nur per Buffer versenden und spontane informationen stattdessen vielleicht direkt versenden. Oder aber Sie nutzen die beiden Wege, um die Daten unterschiedlich in Evernote zu archivieren.

unterschiedliche ifTTT Regeln

Wie man Informationen aus den sozialen Netzen in Evernote sichert lesen Sie in diesem Beitrag (hier).

Im folgenden beschreiben wir die Archivierung von über Buffer verschickten Beiträgen.

Nachdem Sie Buffer nach Ihren Wünschen eingerichtet haben geht es direkt zu ifTTT. Dort muss man die beiden Kanäle „Buffer“ und „Evernote“ einrichten. Dabei ordnen Sie „Buffer“ eines Ihrer sozialen Netze zu, z.B. Twitter.

Buffer Channel

Und dann wird das ifTTT „Recipe“ erstellt, mit einem Auslöser („Trigger“) und der gewünschten Aktion („Action“) mit der Speicherung in Evernote.

Buffer to Evernote with IFTTT

Das „Recipe“ kann z.B. lauten:

Wenn („if this“) ein Tweet aus Buffer geschickt wird, dann („then that“) erstelle eine Evernote Notiz mit dem Tweet Text als Titel und als Notiz Inhalt einen eventuell im Tweet vorhandenen Link + Versende Datum + Hinweis „via Buffer“.

Diese Notiz soll im Notizbuch „IFTTT Buffer“ mit den Schlagworten „IFTTT, Buffer, Twitter“ gespeichert werden.

Kontakt mit Roadworkr

 

Weitere Evernote Tipps

Evernote special



Tags: , , , , , , ,

Category: Evernote, Quick Tip, Video

Top
%d Bloggern gefällt das: