Abschaffung von Roaminggebühren könnte Providern neue Kunden verschaffen

| 18. Februar 2014 | 0 Comments

See on Scoop.itRoadworkr

Die Europäische Union hat ihre Forderung nach einer Abschaffung der Roaminggebühren bekräftigt. Dazu legte sie die Ergebnisse einer Umfrage unter 28.000 EU-Bürgern vor. Demnach lassen sich Telekommunikationsanbieter wegen “ihrer derzeitigen Preisgestaltung einen Markt von ungefähr 300 Millionen Handynutzern entgehen”, was sich beispielsweise auch negativ auf App-Anbieter auswirke.

Der Umfrage zufolge schränken 94% der Europäer, die außerhalb ihres Heimatlandes unterwegs sind, die Nutzung des mobilen Internets ein, um den Roamingentgelten zu entgehen. 47% würden sogar niemals in einem anderen EU-Land mobile Internetdienste verwenden. Und nur jeder zehnte EU-Bürger greife im Ausland genauso regelmäßig auf seine E-Mails zu wie zu Hause.

See on www.zdnet.de

Category: WebNews

Top
%d Bloggern gefällt das: