Ist das traditionelle Unternehmen am Ende?

| 5. November 2013 | 0 Comments

See on Scoop.itRoadworkr

Verfolgt man die medienverstärkte Diskussion über die Entwicklung von Unternehmen, so hat man manchmal den Eindruck, eine komplette Ablösung des hierarchischen Firmen-Systems und eine digitale Machtübernahme der Crowd stehe unmittelbar bevor. Wir werden durch immer neue Beispiele überrascht, die zeigen, was die Crowd so alles kann: Marketinginhalte erstellen, die sich von den austauschbaren Agenturprodukten wohltuend unterscheiden; Finanzierungen aufbringen, wo Banken (so) nicht mehr agieren können; journalistische Inhalte erstellen, die den von ausgedünnten Redaktionen erstellten Produkten in nichts nachstehen müssen.

Trotz dieser regen und sehr business-relevanten Leistungen der Crowd wird eine kurzfristige Ablösung der Unternehmung aber tatsächlich von den meisten Beobachtern nicht ernsthaft vermutet. Vielmehr wird es stattdessen zu einer zunehmenden Öffnung der „Hierarchie“ gegenüber den freien Produzenten im Netz („Peers“) bzw. einer schrittweisen Transformation der Firmen zu einer Kombination aus Hierarchie sowie angebundenen Peers und Partnern jenseits der Organisationsgrenzen kommen.

See on www.huffingtonpost.de

Category: WebNews

Top
%d Bloggern gefällt das: