Machen PR-Agenten Wikipedia kaputt?

| 25. Februar 2014 | 0 Comments

Alle paar Jahre ist das Geschrei in den Medien gross: PR-Agenturen schreiben zu viel an Wikipedia-Artikeln rum. Sie polieren das Image von Unternehmen oder Personen auf und zerstören damit eine der wichtigsten Informationsquellen der Menschheit. Aber ist das wirklich so?
Das eigentliche Problem ist doch: Wir wollen alles glauben können, was in der Wikipedia – oder sonst irgendwo im Internet – steht. So einfach ist das natürlich nicht: Bei kritischen Inhalten ist davon auszugehen, dass Menschen bestimmte Interessen an deren Darstellung hegen und manipulieren.

See on www.srf.ch

Category: WebNews

Top
%d Bloggern gefällt das: